Historie

1946 

Firmengründung in Karlsruhe durch Bruno Czeschner und Rudolf Merkel

 

Am Anfang stand die Begeisterung des findigen IngenieursBruno Czeschner Merkel-Czeschner Gründer Bruno  Czeschner, den Rohstoff Metall zu schonen, durch Ersatz mit dem neuen Rohstoff Kunststoff.

Begonnen wurde mit:

  • der Produktion von Gebrauchsgegenständen
    wie Kämme, Prospekthalter, D-Schilder, Hupringe für VW.
  • der Entwicklung von Ausschraubformen für Schraubverschlüsse
  • der Entwicklung spezieller Maschinenmodule mit Hr. Battenfeld sen.
 
alte Fabrik in Karlsruhe Spritzguß und Werkzeugbau

1959

Umzug der Firma nach Au am Rhein auf ein größeres  Firmengelände

 

Maurer-Spritzgussmaschinen (später Ferromatik, heute milacron) werden in den Maschinenpark aufgenommen.

Produktion von technischen Bauteilen für die weiterverarbeitende Industrie.

1975

Tod des Firmengründers Bruno Czeschner

 

Ehefrau Elfriede Merkel-Czeschner führt die Geschäfte weiter.

1976

Erweiterung durch Bau einer neuen Halle

 

Erhöhung der Lagerkapazität und Einrichten von Montagearbeitsplätzen.

1995

Die Firma geht in die zweite Generation

 

Die Töchter des Firmengründers, Christa Jekel-Czeschner und Jutta Czeschner-Weber, übernehmen die Geschäftsführung.

Neben Ferromatik-milacron werden auch Arburg-Maschinen zum Spritzgießen in den Maschinenpark aufgenommen.

Die kontinuierliche Rationalisierung des Spritzgießprozesses wird ein Hauptaugenmerk.

Die Montage wird durch spezielle Vorrichtungen erweitert.

 

2008

Eine weitere Halle wird in Betrieb genommen

 neue halle_klein

neue halle2_klein

 

firmengelaende_merkel-czeschner

2014

Die Firma wird von der dritten Generation weiter geführt

 

Der Wandel ist ein Zeichen für die Entwicklung in der Zeit. Dieser Wandel manifestiert sich auch in der Firma Merkel-Czeschner.

Felix Weber
Felix Weber
seit 02.05.2014 Geschäftsführer und Gesellschafter

Am 02. Mai 2014 wurde in unserer Firma erfolgreich der Generationswechsel von der 2. in die 3. Generation vollzogen. Seit 1995 führten die beiden Töchter der Firmengründer Bruno Czeschner und Elfriede Merkel-Czeschner,  Christa Jekel-Czeschner und Jutta Czeschner-Weber, die Geschäfte.

Felix Weber, der Sohn von Frau Jutta Czeschner-Weber, ist seit über drei Jahren in der Firma Merkel-Czeschner aktiv tätig und als Diplom-Ingenieur für die technischen Belange zuständig. Seit dem 2. Mai 2014 ist er nun zum verantwortlichen Geschäftsführer bestellt

Zur gleichen Zeit ist Frau Christa Jekel-Czeschner aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Sie steht unserer Firma noch weiterhin beratend zur Seite, will sich dann aber Schritt für Schritt in Richtung des wohlverdienten Ruhestandes bewegen.